Natour pur 5000

Einblicke. Eindrücke. Einsichten.

5.000 KM Radreise durch den Westen der USA.

Im Jahr 2001. Eine fixe Idee. Ein Traum. Einmal den Mut haben und es tun. Man spricht in Gedanken mit sich selbst. Die Idee wächst und wird stärker und stärker. Sie wird präzise, bis sie klar und deutlich vor Dir steht. Und dann ist es so weit. Man tut es . . .

  • Monument Valley

    Monument Valley, Arizona / Utah

Man fährt los und schaut sich die Welt einmal aus einer ganz anderen Perspektive an. Alltägliche Dinge lernt man zu schätzen und die Natur zu respektieren.

Man taucht ein in eine Welt voller Formen und Farben. Man begegnet überirdischen Malern, Bildhauern und Baumeistern. Man fährt durch magische Welten aus Sand und Stein und vergisst dabei die Zeit. Vorbei an riesigen Felsklippen, die sich nach 120 Kilometern, 8 Stunden im Sattel und Gegenwinden von bis zu 80 km/h zu bewegen scheinen wie große Wellen im Ozean.

Canyons, Berge und Täler erwachen aus dem Winterschlaf und tanzen im grünen Blätterkleid durch Wind und Wetter. Sonnenstrahlen durchfluten das Tal und hüllen dich in ein warmes Tuch aus Licht.

Kobaltblau schimmernde Seen liegen in der unermesslichen Weite des Landes wie rettende Oasen in der Wüste. Flüsse ziehen sich wie Lebensadern durch die Landschaft und Kakteentürme scheinen in den Himmel zu wachsen wie Mahnmale in einer menschenfeindlichen Wildnis.

Der Pazifik funkelt in der untergehenden Sonne wie ein himmlisches Sternengewölbe mit unendlich vielen Lichtpunkten am Horizont, wo sich Himmel und Erde zu berühren scheinen.

  • Grand Canyon

    Vereistes Trekkingbike, Grand Canyon, Arizona

Hitze, Wassermangel, Schnee und Eis und vereiste Zahnkränze, die das Schalten unmöglich machen, bringen den Körper manchmal an die Grenzen der Leistungsfähigkeit. Erfahrungen, die einen später sagen lassen » ich habe es getan «.

Meine Galerie zeigt Impressionen, Momentaufnahmen und Stimmungen, gesammelt auf 5.000 Kilometern Radreise durch den Wilden Westen der USA und entlang des Pazifik Coast Highway Nr. 1 zwischen San Francisco und Santa Barbara. Regionen mit monumentalen, bizarren und endlos scheinenden Landschaften, die auf einmalige Art faszinieren.

Please follow me:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.